Wanderungen & Bergtouren

Durrachjöchl 2.141m – „Pfiffige Runde im hintersten Schmirntal“

  • Ausgangspunkt: Kasern, letzter Hof vor dem Kluppental (1.640m)
  • Entfernung: 6km, 2,45h, 570 Hm gesamt
  • Schwierigkeiten: Bei Nässe ist bei den Querungen Vorsicht geboten.

 

Tuxer Jochhaus 2.313m – „mit Kind und Kegel hinauf zu Tuxer Grenze“

  • Ausgangspunkt: Gh Kasern (1.625m)
  • Entfernung: 720 Hm, 5,2km, 2:30h Aufstieg
  • Schwierigkeiten: gering – schöner Almweg und Steig

 

Kleiner Kaserer 3.093m – „Der Kleine ist der „Große“

  • Ausgangspunkt: Gh Kasern (1.625m)
  • Entfernung: 1.475 Hm, 6,5h insgesamt
  • Schwierigkeiten: relativ gute Steige

Jochgrubenkopf 2.453m – „Knapp unterm Joch gibt es die Gruben“

  • Ausgangspunkt: Toldern – Glinzen – unmittelbar vor dem Tunnel (1.485m)
  • Entfernung: 980 Hm, 2,45h Aufstieg
  • Schwierigkeiten: gute Steige, im oberen Bereich teils steiler Grashang

 

Schoberspitze 2.602m – „Der schönste Schmirner Bergsee inklusive“

  • Ausgangspunkt: Toldern – Wildlahner (1.520m)
  • Entfernung: 1.100 Hm, 4,5h insgesamt
  • Schwierigkeiten: überwiegend schöne Steige, kurze Abschnitte schottrig

 

Kalte Herberge 1.569m – „Ausflug zu einem Wallfahrts-Kleinod“

  • Ausgangspunkt: Toldern (1.460m)
  • Entfernung: 3 km, 110 Hm, 1:15h insgesamt
  • Schwierigkeiten: keinerlei, Forstwege

 

Rauher Kopf – Hoher Napf 2.247m – „Kleine Gipfel – großes Ambiente“

  • Ausgangspunkt: Schmirn – Holzebensiedlung (1.500m)
  • Entfernung: 4,5km, 750 Hm, 2h Aufstieg
  • Schwierigkeiten: keinerlei, manchmal etwas Gespür, um den Steig nicht zu verlieren

 

Ottenspitze (=Ultenspitz) 2.179m – „Im Sommer zu unrecht vernachlässigt“

  • Ausgangspunkt: Weiler Lorleswald, Muchnersiedlung
  • Entfernung: 720 Hm, 2h Aufstieg
  • Schwierigkeiten: kaum vorhanden

 

Sumpfkopf 2.341m – „Sonniges Frühjahrs- und Herbstschmankerl“

  • Ausgangspunkt: Ehemalige Jausenstation Edelraute (1.600m)
  • Entfernung: 750 Hm, 2h Aufstieg
  • Schwierigkeiten: schöner Steig

 

…und zahlreiche mehr…

Berginformationen aus dem Wipptaler Wanderbuch von Hubert Gogl, Tyrolia Verlag, 2011

Für Unfälle und etwaige Schäden wird keine Haftung übernommen.